Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
zurück zur Übersicht
07.12.2018

Avon Tyres zeigt der Custom-Szene den neuen Cobra Chrome

Dreieich - im Dezember 2018: Nach besinnlicher Vorweihnachtszeit sieht es im beschaulichen Kurort Bad Salzufflen eher nicht aus, wenn sich die Custombiker dort zur jährlichen Szene-Messe treffen. Auch in diesem Jahr war Avon Tyres als Aussteller der Custombike-Show vor Ort und rückte insbesondere den neuen Cobra Chrome in den Blickpunkt. Die Reifenneuheit wurde ausgezeichnet angenommen.

„Die Custombike-Show in Bad Salzufflen gilt als die größte Ausstellung für umgebaute Motorräder, weshalb sie für uns ein Pflichttermin ist“, erklärt Robert Rost, verantwortlich für Avon Motorradreifen in Deutschland und Österreich. „Mit über 33 000 Besuchern war die Messe wieder gut besucht. Der neue Cobra Chrome ist von ihnen sehr gut angenommen worden und dank der erweiterten Dimensionspalette kann er jetzt noch öfter eingesetzt werden.“

Mit 68 verschiedenen Versionen überzeugt der Cobra Chrome nicht nur bei der Auswahl, sondern auch mit hochwertiger Technik und bestechender Optik. Er basiert auf einer neuen Konstruktion, die für noch mehr Fahrstabilität und Haltbarkeit sorgt. Unter anderem konnten Lenkpräzision und Rückmeldung klar gesteigert werden. Nicht zuletzt wuchs die Bodenaufstandsfläche im Vergleich zum Vorgängermodell um mehr als fünf Prozent, wodurch mehr Grip zur Verfügung steht.

Dank seiner neuen Laufstreifenmischungen verbesserte sich die Laufleistung um zehn Prozent. Gleichzeitig sorgt das Gummi für ausgezeichnete Bremsleistungen auf nassen Fahrbahnen und präzise Handlingeigenschaften. Aber auch die Optik des neuen Reifens ist ausgesprochen attraktiv: Passend zum Namensteil "Cobra" erinnert es an die Haut der gleichnamigen Schlange, wobei ein erhabenes Logo in Form des Cobra-Kopfes die Ästhetik an der Reifenflanke unterstreicht.

Neben der Neuheit für den Chopper-, Cruiser- und Custombereich stellte Avon auch weitere Produkte aus der Modellpalette aus, etwa den Sporttourer-Reifen Spirit ST, den Touren- und Adventure-Reifen TrailRider und den jetzt auch für bis zu 240 km/h zugelassenen Enduroreifen TrekRider. Das lockte viele Besucher auf den Stand, zumal auch der bekannte Musiker Hank Davison für ansprechende musikalische Untermalung sorgte: Stimmgewaltig und mit gekonnten Gitarrenriffs intonierte er seine Rockballaden – eine Art besinnlicher Musik für die Custombike-Szene.

Weitere Informationen zum umfangreichen Reifenangebot von Avon finden Sie unter http://www.avonreifen.com, auf Twitter und unter https://www.facebook.com/AvonTyresOfficial/ 

zurück zur Übersicht