Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
zurück zur Übersicht 13.08.2014

GCC Goldbach

2x Treppchen für Team MotorradreifenDirekt.de

Gerd Müller holt Platz 2 in Rennen und Gesamtwertung, Marc Zaddach fährt trotz Hindernis auf Platz 3.

Das sechsköpfige Fahrerteam von MotorradreifenDirekt.de hat sich fest auf dem Siegertreppchen etabliert. Die GCC (German Cross-Country Championship) in Goldbach wartete vom 19.-20. Juni mit sommerlichen 35°C und dem zehnten Jubiläum auf – Grund genug für das Fahrerteam, ihre mit Pirelli bereiften Maschinen richtig aufzudrehen. Die Naturstrecke „am Dormes“ in Unterfranken begeisterte dabei Crosser wie auch die fast 5.000 Besucher.

Erneut Treppchen für Team des Online-Reifenhändlers

Mitte Juli machte die Cross Country Meisterschaftsserie GCC in Goldbach bei Frankfurt Halt und war mit über 800 Fahrern restlos ausgebucht – viele hundert Fahrer konnten aufgrund der Strecken- und Platzverhältnissen überhaupt nicht mehr angenommen werden. Die Außentemperaturen von über 30°C sorgten für Bedingungen am körperlichen Limit, auch beim GCC-Team von MotorradreifenDirekt.de. Die Rennzeit wurde aus diesem Grund bereits oftmals von den üblichen 120 Minuten auf 90 verkürzt. Der Boden war im wahrsten Sinne des Wortes ebenso eine „harte Nuss“ – jedoch eine die dank der Pirelli Scorpion MX-Reihe problemlos zu knacken war. Kombinationen aus MX Pro (Front) und XC MID Hard (Rear) sorgten für optimalen Grip.

Teamleiter Marc Zaddach konnte das Treppchen der Pre-Senior-Klasse nach einem guten Start und kurzzeitiger Führung erneut mitgestalten. Die temporäre Spitzenposition musste Zaddach durch Pech leider abgeben: Zwei Fahrer der Junior-Klasse legten sich vor ihm über die Strecke und bremsten den Teamkapitän aus, der daraufhin einige Plätze einbüßte. Aus der anschließenden Aufholjagd wurde ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Gunnar Junge, aus dem Zaddach final als Sieger hervorging und sich einen souveränen dritten Platz sicherte. Der Zweikampf macht auch vor der Gesamttabelle nicht halt, dort ist Zaddach auf dem vierten Platz und ebenso von Junge verfolgt.

In der Super-Senior-Klasse ist Gerd Müller nicht mehr aus der Top 3 wegzudenken: Obwohl diesmal ohne Holeshot sorgte ein guter Start für eine frühe Top-Position. Leider büßte er im Verlauf der ersten Runden ein paar Plätze ein, ließ sich davon aber nicht beeindrucken und fand sich schnell in einem spannenden Duell mit Jörg Steenbock wieder. An dieser Stelle revanchierte sich das Karma von Online-Reifenhändlerteam für das Unglück des Teamleiters Zaddach: Steenbock fiel auf den vierten Platz und Müller nutzte seine Chance und holte sich Platz 2 in Rennen sowie Gesamtwertung.

Am zweiten Tag der Veranstaltung durfte endlich Hartwig Dewitz in der XC Sport 3 antreten. Sein guter Start und Leistungswille sicherten Hartwig in der harten Konkurrenz am Ende Platz 14. Dewitz schwört auch außerhalb der GCC auf Pirelli MX Extra und MX554.

Als letzter Fahrer ging Benedikt Müller (Advanced) an den Start. Erneut darf die Rede von einem guten Start sein: Nach harten Kämpfen ein toller Platz 10 für ihn.

„MotorradreifenDirekt.de Fast Lap Award“ in Klasse Sport 1

Der mittlerweile vierte „MotorradreifenDirekt.de Fast Lap Award“ für die schnellste Runde wurde an die Crosser der „Sport 1“ vergeben. Der frühere Gewinner William Karsch legte sich erneut ins Zeug und beanspruchte den Preis auch diesmal für sich – zusammen mit einem frischen Satz Offroadreifen von Pirelli. Das nächste GCC-Rennen findet am 09. und 10. August in Mühlhausen (Thüringen) statt. Die schnellste Runde wird dann unter den Fahrern der „Sport 2“ ausgelobt. Alle Pirelli Motorradreifen gibt es natürlich auch zum fairen Preis zu kaufen bei motorradreifendirekt.de.

 

zurück zur Übersicht

-->